skip to main content
Willkommen bei der DFG-Forschungsgruppe „Recht – Geschlecht – Kollektivität“

Unsere interdisziplinäre Forschungsgruppe (FOR) besteht seit Januar 2018. Ihr gehören Vertreter*innen der Rechtswissenschaft, der Soziologie, der Europäischen Ethnologie und der Geschichtswissenschaft von den drei größten Berliner Universitäten (HU/TU/FU), der Universität Potsdam und der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) an. Im Sommer 2021 ging die Forschungsgruppe unter dem Titel „Recht – Geschlecht – Kollektivität: Das umkämpfte Allgemeine und das neue Gemeinsame“ in ihre zweite Förderphase.


Aktuelles:

Klima - Krise - Streik: Phänomene am Rande des Rechts? 

Mit Imeh Ituen, Eva Kocher und Ida Westphal

Moderation: Petra Sußner

Nina Fraeser (2021): Neue Begriffe in historischem Kontext. Lehren aus der ersten bundesweiten Vergewaltigungsdebatte in autonomen Zusammenhängen der…

Sexismus, Abtreibung, Homosexualität: Verbotene Werbung?

Mit Martin Lücke, Inga Schuchmann und Berit Völzmann.

Moderation: Petra Sußner

Tagung des Teilprojekts F („Menschenrechte, queere Geschlechter und Sexualitäten seit den 1970er Jahren“) am 24. und 25. Februar 2022.

23. November 2021 | 19 - 21 Uhr | digital oder vor Ort

Mit Sabine Hark, Peggy Piesche, Sasha Marianna Salzmann und Ines Kappert

Sabine Hark (2021): Gemeinschaft der Ungewählten. Berlin: Suhrkamp.